BENOR – IHR LABEL FÜR QUALITÄT

Für öffentliche wie für private Bauvorhaben ist BENOR seit 50 Jahren Ihr Garant für Baustoffe mit Qualitätslabel. Vom Rohstoff bis zum fertigen Ergebnis verdient Ihr Projekt eine uneingeschränkte Qualitätssicherung. Verlangen Sie, dass auf Ihrer Baustelle nur zertifizierte Baustoffe verwendet werden, die mit dem BENOR-Qualitätslabel gekennzeichnet sind!

50 JAHRE EINSATZ FÜR QUALITÄT!

Dank des zunehmenden Wunsches nach Qualität in der Bauwirtschaft erfreut sich das BENOR-Label für Baustoffe unter den Bauherren wachsender Beliebtheit. Aus Gründen der Sicherheit, aber auch der Einfachheit, ziehen sie diese Zertifizierung anderen Formen der technischen Überwachung nicht selten vor. Mit der Zeit konnte sich das Label unter den öffentlichen und privaten Auftraggebern so immer besser etablieren.
In der Bauwirtschaft verlangt das belgische Gesetz keine zwingende Anwendung von Normen oder technischen Vorschriften. Dies gilt auch für das BENOR-Label. Das BENOR-Label will der Nachfrage des Marktes nach einer unabhängigen und zuverlässigen Konformitätsbescheinigung von Baustoffen in Bezug auf ihre technischen Spezifikationen und ihre besondere Zwecktauglichkeit genügen.
Wenn das spezifische Lastenheft eines Bauvorhabens besagt, dass die verwendeten Baustoffe den Normen und technischen Vorschriften entsprechen müssen, entsteht daraus eine vertragliche Verpflichtung, der die zertifizierten BENOR-Produkte gerecht werden.

DIE VORTEILE

  • BENOR ist ein in Belgien bekanntes und anerkanntes Qualitätslabel.
  • Das BENOR-Label wird von allen betroffenen Akteuren verwaltet und kontrolliert: private und öffentliche Auftraggeber, Hersteller von zertifizierten Materialien, Unternehmer, Architekten, Versicherungsgesellschaften, Planungsbüros, kollektive Forschungszentren, unabhängige Kontroll- und Zertifizierungsstellen…
  • BENOR bietet die Gewissheit, dass die gelieferten Baustoffe einer eingehenden, internen Qualitätskontrolle unter der Aufsicht einer unabhängigen externen Einrichtung unterzogen wurden.
  • Ein BENOR-Produkt ermöglicht dem Projektverantwortlichen, sich ausschließlich auf die Verarbeitung der gelieferten Baustoffe zu konzentrieren.
  • Die Qualität des Materials ist für die Stabilität, Sicherheit und Langlebigkeit eines Gebäudes von entscheidender Bedeutung. BENOR-Baustoffe bieten dem Bauherrn diesbezüglich alle gewünschten Garantien.
WORAN ERKENNT MAN EINEN BENOR-BAUSTOFF ODER EIN BENOR-PRODUKT?

Das Produkt selbst, seine Verpackung oder die Lieferpapiere tragen das BENOR-Zeichen.

DIE BENOR-LIZENZ

Das BENOR-Label ist Eigentum des Normungsamtes (NBN), das für die Ausarbeitung und den Vertrieb der Normen in Belgien zuständig ist. Das NBN ist eine gemeinnützige Einrichtung, die in den Zuständigkeitsbereich des föderalen Wirtschaftsministeriums fällt. Sein Auftrag ergibt sich aus dem Gesetz vom 3. April 2003 über die Normung, abgeändert durch das Gesetz vom 28. Februar 2013 zur Einführung des Wirtschaftsgesetzbuches.
Das BENOR-Label bescheinigt, dass ein Produkt oder eine Dienstleistung einem technischen Qualitätssicherungsrahmen entspricht, dem alle von der Inverkehrbringung betroffenen Parteien zugestimmt haben. Nach seiner Verabschiedung fließt dieser Qualitätssicherungsrahmen in ein normatives Dokument ein, das „Prescriptions Techniques – Technische Voorschriften (PTV)“ heißt.
Das BENOR-Label deckt systematisch alle einschlägigen Merkmale des Produktes oder der Dienstleistung im Rahmen der Inanspruchnahme oder der konkreten Verarbeitung durch den öffentlichen oder privaten Nutzer ab. So entsprechen die erklärten Leistungen den Qualitätsansprüchen des betroffenen Sektors und seiner Kunden.
Das BENOR-Label wird von einer unabhängigen V.o.G, der Vereinigung zur Verwaltung des BENOR-Labels, verwaltet. Diese setzt sich aus allen von den erfassten Produkten und Dienstleistungen betroffenen, öffentlichen und privaten Interessenträgern zusammen, zu denen sowohl Nutzer als auch Hersteller oder Dienstleistungsanbieter gehören. Außerdem umfasst sie die sektoralen Stellen, die für die tägliche Verwaltung und den Zertifizierungsprozess des Labels zuständig sind.

WIE LÄUFT DER BENOR-ZERTIFIZIERUNGSPROZESS AB?

Die BENOR-Lizenz basiert stets auf einer Zertifizierung von Produkten oder Dienstleistungen. Dies bedeutet, dass:
  • Der Hersteller des Produktes oder der Dienstleistungsanbieter auf der Grundlage einer industriellen oder sektoralen Selbstkontrolle die fortwährende Konformität seines Produktes oder seiner Dienstleistung garantiert.
  • Die Zertifizierungsstelle dem Hersteller oder Dienstleistungsanbieter auf der Grundlage einer periodischen externen Kontrolle ein ausreichendes Maß an Vertrauen in seine Fähigkeit, die Konformität seines Produktes oder seiner Dienstleistung zu gewährleisten, bescheinigt, und dies durch die Ausstellung eines BENOR-Konformitätszertifikats beweist.
Die Produktionskontrolle des Herstellers betrifft die verwendeten Ausgangsstoffe und Materialien, den Herstellungsprozess und das fertige Produkt. Auch die verwendeten Mess- und Prüfeinrichtungen sind Teil dieser Kontrolle.
Die periodisch stattfindende, externe Kontrolle hat zum Ziel, die Gültigkeit und Zuverlässigkeit der Selbstkontrolle des Herstellers zu bewerten. Zu diesem Zweck werden Proben entnommen und in einem externen Labor verschiedenen Versuchen unterzogen.
Inhalt und Organisation der industriellen oder sektoralen Selbstkontrolle des Herstellers oder Dienstleistungsanbieters, sowie der externen Kontrolle und Versuche werden in den BENOR-Vorschriften beschrieben.
Die Erteilung einer Lizenz zur Verwendung des BENOR-Labels geht stets mit einem Zertifikat einher. Dieses Dokument fasst alle einschlägigen Informationen zum Inhaber der Genehmigung und zum zertifizierten Produkt zusammen.
BENOR bescheinigt die Konformität der untersuchten Produkte und Dienstleistungen mit den notwendigen Anforderungen, um die Qualitätskriterien, wie von allen von einem Produktionsverfahren, einem Bauprozess oder einer Dienstleistung betroffenen Parteien gemeinsam festgelegt, zu erfüllen.
 
Quelle: https://www.benor.be/de/